Martin Dragosits

 

 

Vorübergehend

 

 

Gedichte

 

 

 

 

www.lyrikzone.at

 



Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-NC-SA 3.0 Österreich

This work is licensed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Austria License. To view a copy of this license, visit http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/3.0/at/ or send a letter to Creative Commons, 444 Castro Street, Suite 900, Mountain View, California, 94041, USA


CC BY-SA-NC 3.0 at 

     

 

Das Werk wird  durch  das  Urheberrecht  und/oder  einschlägige  Gesetze geschützt. Jede Nutzung, die durch diesen Lizenzvertrag oder das Urheberrecht nicht ausdrücklich gestattet ist, ist untersagt. Durch  die  Ausübung  eines  durch  diesen  Lizenzvertrag  gewährten Rechts an dem Werk erklären Sie sich mit den Lizenzbedienungen rechtsverbindlich  einverstanden.  Der  Lizenzgeber  räumt  Ihnen  die  in  der Lizenz beschriebenen Rechte in Anbetracht dessen ein, dass Sie sich mit diesen Vertragsbedingungen einverstanden erklären.

 

 

IMPRESSUM:
www.lyrikzone.at
Herausgeber, Autor & Cover: Martin Dragosits

Some Rights reserved: Martin Dragosits

Wien, 2012




Das Buch

 

Gedichte in einer eigenen, unverwechselbaren Sprache, kurze, pointierte Texte, atmosphärisch dichte Momentaufnahmen,  witzige Reflexionen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Die Palette der Themen ist weit gespannt, ein Brückenschlag über die Grenzen der Wirklichkeit, voll Überraschungen, gespickt mit Filmzitaten und Rockmusik. 

 

Die vorliegenden Texte erschienen erstmals 2007 als Teil der Gedichtsammlung Der Teufel hat den Blues verkauft, Arovell Verlag, Oberösterreich. 

 

Nachdem alle Rechte wieder bei mir als Autor liegen, entschied ich mich 2012 dafür, die Gedichte in elektronischer Form unter einer Creative Commons Lizenz (CC BY-NC-SA 3.0 Österreich) wieder zu veröffentlichen, damit ein neues Publikum Zugang zu den Texten finden kann. Auf vier eBooks aufgeteilt, um dem Format besser gerecht zu werden, folgt die Anordnung der Gedichte der erstmaligen Publikation. 

 

Zwischenräume

Vorübergehend

Von der Wirklichkeit

Langer Atem




Der Autor

 

Martin Dragosits, geboren 1965 in Wien, lebt dort, arbeitete nach einer kaufmännischen Ausbildung zuerst als Software-Entwickler, danach in verschiedenen leitenden Funktionen im Informatikbereich, schreibt vorwiegend Lyrik.

 

Seit 1986 zahlreiche Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften in Österreich, Deutschland und der Schweiz sowie in verschiedenen Anthologien. Mitglied der Grazer Autorinnen Autorenversammlung (GAV) und des Österreichischen Schriftstellerverbandes.

 

Eigenständige Buchpublikationen: 2007, Der Teufel hat den Blues verkauft und 2010, Der Himmel hat sich verspätet, beide im Arovell Verlag, Oberösterreich.

 

Weitere Informationen über Werk und Person, Leseproben, Buchinfos und Rezensionen, unter

 

www.lyrikzone.at




Obscurity is a far greater threat to authors and creative artists than piracy

 

Tim O'Reilly

 

 

 

Du kannst mein Buch umsonst downloaden, es unbegrenzt kopieren, verschenken, an Freunde ausleihen, überarbeiten oder inszenieren, solange du keinen Profit damit machst

 

Cory Doctorow




VERBRECHEN



In Hollywood ist jeder Zweite
ein verhinderter Filmstar

Wahrscheinlich stimmt das sogar

Sie alle zusammen
auf einer einzigen Leinwand
wäre Raubmord an ihrem Traum




IRGENDWO IN AFGHANISTAN ODER SONSTWO



Das Ziel des Angriffs
war ein Terrorist.
Er befindet sich unter
den zehn Toten.

Die Regierung räumte ein,
dass neun Kinder getötet wurden.

Sie bedauerte es.

Das Flugzeug wurde beschossen.
Für den Angriff
wurde ein abgelegene
Gegend ausgesucht.




WICHTIG



Wichtig ist das Anfangen
Dadurch wird das Fortsetzen möglich
Sind die Dinge im Laufen
Gehören sie betrieben
Damit Schwung erhalten bleibt

Wichtig ist das Beibehalten
Damit wird das Festhalten möglich
Ist Halt gefunden
Bleibt Gleichgewicht erhalten
Auf schwankendem Grund

Wichtig ist das Loslassen
Dadurch wird das Entwickeln möglich
Ein gewähltes Ende
Gibt den Dingen Freiheit
Für einen neuen Beginn




SCHÄTZWERT



Ein Wort finden
Ein richtiges Wort
Mit Würde angemessen
Seines Preises bewusst
Aufrecht und teamfähig
Klar entschieden
Vor Banausen
Auf der Flucht

Nuanciert gesetzt
Entwickelt es sich
Im Hinterland
Spontan unaufdringlich
Oder drängt unversehens
In die Oberwelt
Als Rarität
Aufmerksamer Jäger




HOPE I DIE BEFORE I GET OLD



Zuerst der Drummer
einer der Besten seiner Zunft
der mit der Energie eines Kraftwerks
sein Schlagzeug verprügelt
am Geburtstag einen Lincoln
im Swimming-Pool ertränkt

Dann der Mann am Bass
Ruhepol im Rhythmusgespann
Ochse genannt

Am Vorabend der Amerikatournee
im Hard Rock Hotel
in Las Vegas
mit Kokain im Blut
und einer Stripperin am Zimmer
seinen letzten Auftritt zu haben

Respekt
Das hat Stil

Es ist schade um die Band
Dafür sind sie konsequent




LAUF DER DINGE



Hätte sich die Gegenwirklichkeit
in einem jener vielen entscheidenden Momente
der Weltgeschichte anhand eines sich gegensätzlich
verhaltenden Details erfolgreich durchgesetzt,
wäre es für Zeitgenossen und Nachgeborene
ein der Nachvollziehbarkeit entzogenes Ereignis gewesen.
Merkst du etwas?




ABLEGER



Lebensträume
unscharf gezeichnet
skizzenhaft verborgen
in verschatteten Nischen
unter Milchglas gehalten
unkonzentriert gepflegt

Einige lassen sie verbrennen
Andere lassen sie unter
feucht geschaufelte Erde legen
in dunklem Anzug




VORÜBERGEHEND



ohne Pathos
ohne Schutzschild
nackt
und aufrecht
sonnt sich die Lage
am Zwischendeck
setzt den Kurs
unvermindert
auf die vollen Chancen
schlägt auf
rollt um die Ecke
wie Kleingeld oder
ein gelber Minigolfball
als Reserve
in der Hosentasche




FRÜHLING FAST



An einem schönen Wintertag
bricht die Sonne besonders
glänzend durch den Himmel.
Sie lässt menschliche Geigerzähler
vor Hoffnung und Sehnsucht zittern.
Sie streift mit freudiger Wucht
verwunschene Melancholie
von den Dächerrändern.

An so einem strahlenden Tag
zerbricht der Schnee unter den forschen
Schritten neu gefundenen Mutes.
Lachend dreht das Herz
leichtfüßige Pirouetten auf den
Spuren vergangener Tage.
Das helle Licht am Himmel
funkelt im richtigen Takt.




ANDEUTUNG



Abends klassische Musik gehört
Tischgespräche mit Weitblick
Historische Opernaufnahmen bevorzugt

Tagsüber im Lager gearbeitet
Präzises Handwerk
mit glänzenden Stiefeln

Sind Gegensätze Ergänzungen?
Schließt Bildung brutales Verhalten
aus?

Danach abgetaucht
Auf der Flucht
wie Harrison Ford
Krieg der Sterne
mit Bleiplatten in
südamerikanischen Hüten
Fantomas unter Gleich-
gesinnten

Ist ein Herzinfarkt am
Strand gerecht?




VERKAUFTE WAHRHEIT



Legenden
Anekdoten
Sie sagen mehr über Wahrheit
als diese es selbst vermag

In meinem Blickwinkel
sehe ich meinen Teil
Hinter meinem Rücken
ein verschwommenes Bild
das ich konstruiere
wie es mir beliebt

Ich verforme meine Wirklichkeit
bis sie in meinen Rahmen passt
mein Kopf in der Mitte steckt
ich mich zu Markte trage
mit einer Kandare am Genick

Wer am lautesten schreit
mit den Finten eines Händlers
verkauft sich selbst




CRY BABY

 

 

Über Jim und Jimi
habe ich Gedichte geschrieben,
Janis darf nicht fehlen,
eine texanische Schnapsdrossel,
ein schircher Apparat, wie man bei uns sagt.
Talente werden ungleich vergeben,
damit der Hochmut wenig Arbeit hat.
Du hast deine Stimme bekommen,
ein Markenzeichen als Orkan.

Dein Lied über die Freiheit
wird als Autowerbung
missverstanden.
Ist es so schwierig
zuzuhören?

Wo sind all die Blumenkinder
hingegangen?
Wechselten sie von Woodstock
direkt in die Marketingabteilungen,
zu den Fließbändern,
um ihre Kredite abzuzahlen,
für die immervollen Kühlschränke
ihrer Einfamilienhäuser und gefräßigen Kinder?
Stiegen sie für ein paar Jahre aus,
um später unweigerlich quer einzusteigen?
Love und Peace, solange

das Benzin preiswert ist?
Aus den Kriegen sind Interventionen geworden.
Die Sprache macht vieles möglich.

Just nothing left to loose.




IN DEN KÖPFEN



Warum sind wir ständig unzufrieden?
Verfolgt von räudigen Wünschen
Gebärden sich unsere zaghaften Träume
Als launenhafte Diven in entfernter Pracht.

In Demut betrachtet sich unser Spiegelbild.
Sieht im Schlagschatten die anderen
Zwerge von der Seite glänzen.
Brüchige Maskerade unter der Sonne.

Warum wird das Leben als Kampf empfunden?
In unseren Träumen ist genug Platz für die ganze Welt.
In der Welt ist genug Platz für unsere Wünsche.
Nur in unseren Köpfen ist es eng.




SCHATTENTHEATER



Der Schatten meines Vaters liegt begraben
unter der Erde.
Von Würmern zerfressen.
Verfault und aufgelöst.

Die Schatten im Totenreich sind
vielgestaltig.
Hat Sisyphus sich gewöhnt an sein
Los körperlicher Arbeit?
Sprechen Agamemnon und Klytämnestra
wieder miteinander?

Hat Kassandra Anerkennung bekommen
im Hades-Feuilleton?
Wie rechtfertigt sich Heinrich VIII.
im Kreis seiner sechs Ehefrauen?

Was machen Schatten in unserer Fantasie?




DIE KÖRPERFRESSER KOMMEN



Das Klonen von Menschen verschafft
der Wirtschaft Einnahmequellen
wie es sie zuletzt vor der Abschaffung
der Sklaverei gegeben hat

Die Dienstleistungsbranche wird boomen
wenn es erlaubt ist
Kopien von Menschen Replikanten genannt
als rechtlose Wesen wie Haustiere zu halten

Barbie und Ken für Erwachsene
Blondinen und Thailänderinnen
als Sexgespielinnen produziert
Für Homosexuelle spezielle Angebote

Der Mittelstand kann sich
tüchtiges Hauspersonal leisten
Für selbständige Frauen gibt es
Gigolos und Handwerker aus dem Katalog

Der Organhandel wird von der Straße
in hochwertige Labors verlagert
Millionäre ziehen eine Kopie von sich selbst
Keine Abstoßungsreaktionen mehr zu befürchten

Natürlich wird es Proteste geben
harsche Kritik von vielen Seiten
Der offensichtliche Nutzen breiter
Bevölkerungsgruppen wird dennoch überwiegen

Was ich mir nicht vorstellen kann
ist wie es weitergeht
nach dem Aufstand der Replikanten
und der neuen Ordnung danach




MARATHON



Die Palästinenser wollen alles oder nichts
17 und 4 mit höchstem Risiko
Das ganze Geld geht an die Bank
Ihre Gegenspieler sind ihnen ebenbürtig
Ein hundertjähriger Krieg ohne Aussicht
auf ehrenvollen Frieden
bevor beide zu erschöpft sind
weitere Schläge zu führen

Nur weiß man nie
ob Halbzeit ist oder Verlängerung




GRIFF NACH DEN STERNEN



Die Sterne am Himmel warten darauf,
in die Hand genommen zu werden.
Junkies, Müllmänner, Autohändler, Astronauten,
auf den Straßen ihrer Träume
spiegeln sich ähnliche Wünsche, demokratisches
Begehren nach Glitter, Glanz und Glück.

Sternenstaub ist vergänglich,
wo ist der zerstörte Porsche von James Dean geblieben?
An vielen Tagen gibt es im Westen nichts Neues,
Nurejew kann ein Lied davon singen.

Die Sterne hängen fest am Himmel,
stolze, seltsame Wesen
als Beleuchtung für den Boulevard of Broken Dreams.
An der langen Leine liegen toleranzbehaftet
ihre Messergebnisse ohne Bestimmbarkeitswert.
Sie rollen wartend durch die langen Nächte.
Für den, der sie begreift.




RATSCHLAG



Wenn du in der Liebe anfängst
nachzudenken
beginnst du zu verlieren
Das ist wie bei einem Sportler
der die Niederlage für möglich hält
obwohl die Chance noch lebt
Frühpension und sozialer Abstieg
vorprogrammiert

Du kannst es drehen und
wenden wie du willst
auf so einer Straße benötigst du
ein exzellentes Ersatzteillager
um die fünfhundert Meilen ins
nächste Ziel mit ergänzten Knochen
zu überstehen
guter Cognac inclusive

Und wenn du in Bewegung bist
immer schneller und schneller
wie ein reißender Fluss
ohne Wiederkehr der sich
selbst nicht mehr kreuzt
dann musst du dran bleiben
damit dein Atem
über Wasser bleibt

Und du musst authentisch sein
kompromissbereit
flexibel
verständnisvoll
und bestimmt
Die Siegertypen sind sture Hunde
Vergiss das nicht
wenn du um dein Leben läufst




POLITISCHES HANDELN



Ein Defizit ist die konsequente Fortführung
eines reduktionistischen Ansatzes
über den Nullpunkt hinaus

In den Händen der Macht
gerinnt die Lüge zur Managementmethode
in zwei- bis dreitägigen Seminaren erlernbar
wie das Jonglieren mit Bällen

Das Budget der eigenen Möglichkeiten
ist scheinbar bald aufgebraucht




EINGERAHMT



Die Kunst zu überleben zwischen
Krankheiten, Markenartikeln und Techno,
eingerahmt von Hip-Hop,
schwindender Sozialstaat als Passepartout.

Was ist mit der Sicherheit geschehen
nach Ende des kalten Krieges?
Sie hat sich verflüchtigt im globalisierten
Schmelztiegel unternehmerischer Entscheidungen,
speed kills mit angezogener Kostenbremse,
die Revolution frisst ihre Kinder.

Powerpoint-Folien für jede Gelegenheit,
mit freier Rede kommst du nicht weit.
Kein Wunder,
dass keiner mehr zum Mond fliegt.




ÜBER DIE FANTASIE



Pragmatisch betrachtet ist Fantasie
nur eine zusätzliche Methode aus dem
Baukasten vorhandener Möglichkeiten

Pragmatisch gesehen ist Fantasie
ein Hilfsmittel zur Visualisierung
konkreter Zielvorstellungen

Theoretisch hat Fantasie
nur fünf Prozent Anteil
am erreichten Erfolg

Praktisch bist du ohne Fantasie
eine einbalsamierte Mumie
die sich schemenhaft bewegt

Theoretisch ist der Fantasie alles möglich
Als Einzelkämpfer scheitert sie höchstens
an der Basis ihres eigenen Anspruchs

Steckst du sie in ein Team
mit pragmatischen Praktikern
erhältst du Performance pur

Geht sie verloren im Trubel des Alltags
ist die nach zu besetzende Stelle
schmerzhaft vakant

Vernachlässige ihre Eigenschaften
dann geht sie zu deinem Nachteil
mit deinen Feinden fremd




THIS IS NOT A LOVE SONG



No Future haben sie gesungen
mit gefärbtem Weltblick
und die Ratten auf ihren Schultern
haben uns ausgelacht

Inzwischen röcheln sie ihren
Mindestpensionen entgegen
Als Alternative bietet sich
das staatlich geförderte Glücksspiel
in Form heimischer Aktienfonds an

Offensichtlich bewegen sich Erwartungen
und Ereignisse
innerhalb der stochastischen Bandbreite

Endlich eine Generation
deren Träume Aussicht haben
auf operative Umsetzung




SELBSTHEILUNG



Wenn die Sehnsucht auf der Straße liegt,
wie ein erschossener Drogeriemarkträuber,
und die inzwischen verstorbenen Beatniks
sich weigern zu reinkarnieren,
dann kann es passieren, dass die Hoffnung
kurzfristig die Nerven verliert, sich mit
Gleichgültigkeit bewaffnet, wie ein Mitglied
von Scientology oder der Nation of Islam,
aufdringlich auf ihre Rechte pocht
und Quotenregelungen für Glück,
Gerechtigkeit und Zufriedenheit fordert.

Utopische Wahrnehmung unveräußerlicher Rechte,
eine Drohung, auf die ein Großinquisitor
ein routiniert verwendbares Patentrezept hätte.
Jesus könnte noch unzählige Male gekreuzigt,
verbrannt oder heimlich vergast werden,
der Hahn würde gelangweilt dreimal krähen.
Ohne gesicherte Meinungsumfrage gäbe
es kein offiziell verbindliches Statement
aus Politik, Kirche oder Elternverein.
Die Sehnsucht muss sich selbst motivieren,
ihr geordnetes Umfeld tut es nicht.




REDUNDANT



Die Fusion zweier
weltbekannter Konzerne
hatte im vergangenen Jahr
in der hiesigen Unternehmenstochter
überschaubare Auswirkungen

Mit der Integration
konnten fünfundvierzig Mitarbeiter
abgebaut werden

Redundanzen wurden herausgenommen

Jetzt soll wieder
aufgebaut werden

Immerhin wurden die Redundanzen
nicht bereinigt
oder weggekehrt
Immerhin wurden die Redundanzen
nicht beseitigt
das ließe Schlimmes denken
über die Keller großer Konzerne

So hat alles seine Ordnung
Wirtschaftliche Grundsätze
stehen im Vordergrund
Redundante stehen im Weg herum
werden zur Seite gestellt
aus dem Spiel genommen
wenn die Lage es verlangt

Danach wird wieder aufgebaut
mit neuen bunten Legosteinen




AN MEINE KINDER



Du kannst alles werden
und alles machen
So wie du alles sein kannst
im Spiel
oder deiner Fantasie
Es gibt keine Türen
außer denen
die du selbst schließt

Und behalte dein Lachen
und dein Herz
Du wirst es brauchen
in deinem späteren Leben
Egal was kommt
Behalte deine Energie
Sei mutig, spontan und frech
Lass dir nichts gefallen
Deine Meinung gehört nur dir

Wenn es hart auf hart geht
schwebe ich unsichtbar
neben dir




GOLDRAUSCH



Es gibt viele Möglichkeiten
an das große Geld ranzukommen

Etwas verkaufen
Grundstücke auf dem Mond
oder Luft in Dosen
Ein faires Geschäft für beide
wenn sich keiner betrogen fühlt

Ich habe auch so eine Idee:
Ablasshandel mit Karma-Gutschein
So in der Art sich ein Leben
als Krokodil, Volksschullehrer
oder Alkoholiker zu ersparen
persönlich verbrieft
mit Urkunde
zum an die Wand hängen
Hübsch anzusehen
und vollkommen wertlos

Was könnte ich dafür
verlangen?




UNSER KAISER KARL I.



Oh du unser Kaiser für den wir gefallen
sind in den Isonzoschlachten hoch oben
am Berg mit Freude vernehmen wir
dass du fünfzig Jahre nach deinem Tod die
Krampfadern einer brasilianischen Nonne zu
heilen vermochtest ein wichtiger Schritt
auf dem schwierigen Weg zu himmlischem Ruhm

Mit Hilfe der Kaiser-Karl-Gebetsliga
kannst du unser wohlgeborener Herrscher
das letzte Bollwerk gegen liberales
Ungeziefer und demokratischen Unsinn
deine wahre Bedeutung nachhaltig erlangen
wir verstehen die Symbolkraft die dich umgibt
während unsere Knochen schon längst vermodern

Von Gottes Gnaden auserwählt hast du
einen Krieg ertragen den du nie gewollt hast
dein Handeln war vor allem sehr katholisch
das Schreiben von Briefen wurde deiner
Absicht nie gerecht ein öffentlich gemachter
Beweis den Frieden versucht zu haben
in unseren Gräbern ist es im Winter eiskalt




ZU BABEL



Rattenfänger und Selbstdarsteller
Rädelsführer und Gehirnakrobaten
Wie verhaltet ihr euch
beim Turmbau zu Babel?

Stellt ihr euer gleißendes Licht
auf gemauerte Zinnen?
Mauert ihr eure Feinde
in der Nacht heimlich ein?

Wie führt ihr die Arbeit voran
wenn Details zu bröckeln beginnen?
Rüttelt verwirrte Sprache
an eurem Fundament?

Ich stelle mir vor wie
ihr weiter Anordnungen gegeben
und die Realität verweigert habt
als nichts mehr ging

Habt ihr noch versucht das
Projekt als Erfolg darzustellen?
Seid ihr erhobenen Hauptes
in ferne Länder emigriert?

Ihr habt euch fortgepflanzt
unverdrossen und ungeknickt
Ich kann euch erkennen
egal in welcher Sprache ihr sprecht




IN DER NOT



Ramud der Geschichtenerzähler saß abends
Betrübt in seinem Zelt. Seine alten Geschichten
Schmeckten auf den Gaumen seiner Zuhörer
Wie vertrocknetes Brot. Neue Fabeln
Hätte er erfinden müssen. Wovon
Sollte er leben?

Carlos der Börsenmakler saß abends
Betrübt in seinem Loft. Seine alten Aktien
Notierten auf den Märkten der Käufer
Wie gefallenes Obst. Neue Empfehlungen
Hätte er erfinden müssen. Wovon
Sollte er leben?




PANDORA



Früher bedrohten uns die Russen,
der Kommunismus,
Atombomben,
der dritte Weltkrieg.
Nichts war undenkbar, alles möglich,
der Frieden ein vorübergehendes Geschenk.

Der Feind hat abgedankt,
ist auseinander gefallen,
die Ordnung der freien Welt bestätigt.

Neue Feinde nagen
an den Rändern
vermessener Grenzen.
Geschichte schreitet fort,
sie entgleitet unauffällig
der fokussierten Gegenwart.

Der Friede hat seinen Preis.
Sein kleiner Bruder,
der Sozialstaat,
wird feilgeboten für Kamele,
hängt atemlos in den Seilen.

Sein Rückzug artet in Flucht aus.

Globalisiert wandert die Angst
vor neuen Gefahren
über die Außengrenze der Haut,
schleicht durch Regierungsgebäude,
eine verwöhnte Katze
auf der Flucht.




VOGELSCHAU



Vor hermetisch verschlossenen Türen
starren, staunen.
Von welcher Seite die Vögel
fliegen,
vergiss nicht,
du bist sterblich.

Bewege dich.




UNTERNEHMERGEDANKEN



Die Produktion von Gedichten
erfordert energieintensive Bewirtschaftung.
Täglicher Grundumsatz,
Reinigung, Bekleidung,
Heizung im Winter,
ein vages Versprechen
an Output
steht am Ende der Nahrungskette.

Emotionale Faktoren
müssen berücksichtigt werden.
Sex spielt auf jeden Fall eine Rolle.
Wie überhaupt die Standortfrage
wesentlichen Einfluss nimmt
auf Inhalt, Verpackung und Form.
Steuerlich gesehen ist es
sowieso reine Liebhaberei.