Zur Person

Martin Dragosits

Martin Dragosits, geboren 1965 in Wien, lebt dort. Nach der Handelsakademie (kfm. Matura) arbeitet er zuerst als Software-Entwickler, danach als Projektmanager und Teamleiter im IT-Bereich.

Mit Anfang zwanzig erste Veröffentlichungen in österreichischen Zeitschriften und der Anthologie Unter der Wärme des Schnees - Neue Lyrik aus Österreich. In den neunziger Jahren folgt eine Schreibpause. Er beginnt 2002 wieder literarisch zu arbeiten, mehr als eintausend Gedichte entstehen. Seit 2005 zahlreiche Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften, Online-Magazinen und Anthologien.

Er ist Mitglied der Grazer Autorinnen Autorenversammlung (GAV), des Literaturkreises Podium und des Österreichischen Schriftstellerverbandes.

Bücher:

Der Teufel hat den Blues verkauft (2007), Der Himmel hat sich verspätet (2010), Gedichte 3.0 (2013); jeweils Arovell Verlag, Oberösterreich. 2012 veröffentlicht er die Gedichte seines ersten Buches als eBooks unter einer Creative Commons Lizenz, um einem neuen Publikum Zugang zu den Texten zu ermöglichen.

Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften

z. B. Sterz, Freibord, DUM, Podium, etcetera, Die Rampe, erostepost, Reibeisen, Wortwerk, Wienzeile, Duftender Doppelpunkt, Cognac & Biskotten; Dulzinea, Klivuskante, Verstärker, Titel-Magazin, Freiberger Lesehefte, schreib, Dichtungsring; Orte

Auszeichnungen

In der engeren Auswahl zum lauter niemand-Preis für politische Lyrik 2010, Berlin
Teilnahme am 10. Irseer Pegasus 2008, Bayern
Preisträger Michael Müller Literaturwettbewerb 2006 (4. Platz), Bayern



Veröffentlichungen

Andere Stimmen


Alle Rechte vorbehalten. Martin Dragosits - www.lyrikzone.at

Diese Seite drucken